hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Der TV Wenigumstadt 1902 e.V. und die HSG Bachgau 08 nehmen Abschied vom Ehrenvorsitzenden des TVW, Willy Knecht

Willy Knecht

Foto: Thorsten Rollmann

 

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die traurige Nachricht vom Heimgang unseres Ehrenvorsitzenden Willy Knecht.

Mit ihm verliert der TVW einen großen Ideengeber, der mit viel Einsatz und Engagement für den Turnverein Wenigumstadt 1902 e.V. tätig war.

1946 trat Willy als Zehnjähriger in den Verein ein. Stolze 74 Jahre sollte er Mitglied des größten Wilschenimschter Vereins bleiben. Eine Verbundenheit, die heutzutage sicherlich eine Besonderheit ist und damit umso mehr Strahlkraft in der Vereinslandschaft hat.

Über das Turnen im Verein kam Willy dann 1948 auch zu den Jugendhandballern und blieb bis 1973 selbst aktiver Handballer.

Zu seiner aktiven Karriere übernahm er aber auch schnell Verantwortung als Jugendturnwart und -betreuer, sowie später auch als Jugendleiter und Vorsitzender des Turnvereins Wenigumstadt. In diese Zeit fällt auch die Gründung der Abteilungen Tischtennis und Männerchor, an denen er maßgeblich beteiligt war.

Die Abteilung Männerchor war eine große Leidenschaft von ihm, welche er zunächst im Sänger-Team (1981 bis 1984) und von 2002 bis 2007 dann auch als Abteilungsleiter voranbrachte. Daneben war er lange Jahre auch für die Seniorengruppe des TVW mitverantwortlich.

Für seine zahlreichen Verdienste im Verein bekam er verschiedene Auszeichnungen in Gold und Silber des bayerischen Turn- sowie des Handballverbands. Der TV Wenigumstadt 1902 e.V. machte ihn 1991 zum Ehrenmitglied und im Jubiläumsjahr 2002 zum Ehrenvorsitzenden.

Neben seinem Einsatz für den TVW sei auch sein politisches Engagement erwähnt.

Mit einer Bürgerinitiative trieb er den Turnhallenbau in Wenigumstadt 1979 voran. Die Turnhalle ist bis heute eine wichtige und zentrale Sportstätte für den Sport im Ort.

Bis zuletzt verfolgte Willy die Heimspiele der HSG-Handballer und drückte ihnen die Daumen.

Der TV Wenigumstadt 1902 e.V. und die HSG Bachgau 08 nehmen Abschied von einem engagierten Menschen, der Zeit seines Lebens das Vereinsleben hier vor Ort intensiv geprägt hat.

Unsere Anteilnahme und Mitgefühl gehört in diesen Stunden seiner Familie.

Lieber Willy, Ruhe in Frieden und ... „habe die Ehre“ (Willys sympathisches Sprüchlein)

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021

Liebe HSGler, Liebe Fans, Gönner und Sponsoren der HSG Bachgau 08,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und wir können mit Fug und Recht behaupten, dass ein Jahr zu Ende geht, welches wir alle wohl nicht so schnell vergessen werden. Die Covid-19-Pandemie hat unseren Sport schwer zugesetzt und zum jetzigen Zeitpunkt ist leider noch nicht ersichtlich, wann es für uns Handballer wieder in geregelten Bahnen weiter gehen wird.

Unsere Jugendmannschaften haben seit Februar/März 2020 keine offiziellen Spiele mehr gegen andere Teams bestritten und auch unseren Damen und Herren war es verwehrt, in die neue Saison 2020/2021 zu starten. Eines ist jedoch sicher, unsere Handballer der HSG Bachgau 08 haben zusammengehalten. Hygiene-Konzepte für Training und Spiele wurden erstellt und teilweise auch erfolgreich getestet. Verzicht wurde geübt, nur stufenweise wieder mit dem Training, erst in Kleingruppen und ohne Kontakt und später dann wieder mit der Mannschaft und erlaubtem Kontakt durchgeführt. Alle unsere Feste und Veranstaltungen sind dem Virus zum Opfer gefallen, aber wir sind alle miteinander standhaft geblieben und haben Video-Konferenzen und Challenges durchgeführt, um miteinander in Kontakt zu bleiben.

2021 und darüber hinaus wird für uns alle sicher eine Herausforderung werden, aber mit dem Kampfgeist, den wir in der Vergangenheit schon an den Tag gelegt haben, werden wir auch zukünftig Handball und Gemeinschaft im Bachgau feiern. Dazu ist es wichtig, dass wir alle am Ball bleiben.

Ein Dank geht an dieser Stelle an alle unsere Ehrenamtlichen, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter, Sponsoren und Helfer! Ihr seid unverzichtbar! 

"Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht der Weg nicht weiter" (Ludwig Thoma)

Wir wünschen euch frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2021!

Bleibt gesund und zuversichtlich!

Eure HSG-Leitung

 

Vereinsprojekt unterstützen statt Feuerwerk - Viele schaffen mehr

HSG Bachgau 08 – Einheitliches Outfit von den Kleinsten bis zu den Aktiven - Crowdfunding-Aktion jetzt in der Finanzierungsphase

Unter diesem Motto nimmt die HSG am Raiffeisenprojekt „Viele schaffen mehr“ teil. Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig zusammen zu halten und gemeinsam die Planungen für die kommende Zeit in Angriff zu nehmen. Vor allem im Mannschaftssport ist es von großer Bedeutung, die Motivation und den Teamgeist weiter zu stärken um einen sportlichen Neustart, bei verbesserter Lage, zu ermöglich.

Da wir uns dieses Jahr das Geld für das Feuerwerk sparen, können wir doch diese tolle Aktion unterstützen. Einige haben schon mitgemacht. Bei euch möchten wir uns herzlich bedanken.

Einen Link zum Mitmachen findet unter www.aschaffenburg.viele-schaffen-mehr.de/einheitliche-outfits

Um das Raiffeisenbank-Projekt erfolgreich abschließen zu können, benötigen wir Sponsorengelder in Höhe von 5.000 €. Denn nur wenn wir dieses Ziel erreichen, wird der Betrag durch die RAIBA verdoppelt.

Als kleines Dankeschön gibt es ab einem Spendenwert von 150 € ein signiertes Mannschaftsfoto von eurer Lieblingsmannschaft und ab 400 € ein personalisiertes Fan-Shirt. Zudem werden wir, für jeden der das möchte, eine Spendenquittung ausstellen.

Über deine Unterstützung freuen sich alle 215 Handballer der HSG Bachgau 08.

 

Corona-Update - 30.11.2020 - Spiel- und Trainingsbetrieb wird bis mindestens 31.01.2021 eingestellt

Hallo HSGler, Hallo Handballfreunde,

genau zwei Spiele wurden bisher von HSG-Teams bestritten. Je einmal kamen die Herren 1b und 1c zum Einsatz. Jetzt gibt es weitere weitreichende Änderungen.

Ab Montag, den 02.11.2020 wird der komplette Spiel- und Trainingsbetrieb vorerst bis Ende November eingestellt. Das bedeutet, die Normalität die wir uns über den Sommer hart erarbeitet hatten, ist leider wieder passé, so wie für viele andere Bereiche des öffentlichen Lebens und der freien Wirtschaft auch.

AKTUALISIERUNG: Das Präsidium des HHV hat entschieden, dass der Spielbetrieb definitiv bis einschließlich 31.01.2021 ausgesetzt wird.

Es liegt jetzt an uns allen, daran zu arbeiten, uns diesen Regelbetrieb wieder zu erkämpfen. Wir als Handballer sind harte Kämpfe gewohnt und wir werden auch dieses Mal zurückkommen.

Das Gebot der Stunde heißt allerdings wieder, physische Kontakte zu minimieren, aber nicht den persönlichen Kontakt zueinander zu verlieren. Denn Handball ist ein Teamsport. Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen! Auf geht's HSG!

Wir halten euch weiter auf dem Laufenden, wenn es neue Entwicklungen gibt.

Bleibt alle gesund!

Die HSG-Leitung

 Flattenthecurve HP

 

#Es lebe der Sport - Macht mit bei der HSG im Spiel, auf der Tribüne oder im Orga-Team

ballerina ohne tutu 297x210handballfamilie sucht nachwuchs 297x210ziemlich beste freunde 297x210

Melde dich bei uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HSG Stockstadt/Mainaschaff – HSG Bachgau 21:34 (10:15)
In einem von unserer Seite eher mittelmäßigem Spiel konnten beim Tabellenschlußlicht erwartungsgemäß beide Punkte entführt und die Tuchfühlung zur Spitze gehalten werden! Obwohl wir gewillt waren, trotz der Tabellenkonstellation mit der vollen Konzentration ans Werk zu gehen und auch schnell eine 3:0 Führung heraus gespielt hatten, wollte nicht mehr viel gelingen und durch viel zu hastig abgeschlossene Angriffe und ungenaue Würfe konnte der Gastgeber auf 2:3 verkürzen. Zwischen der 6. und 18. Minute schien es, als ob wir uns gefangen hätten, was auch der Stand von 10:4 wiedergab. Doch wir verfielen wieder in alte Muster und so blieb der Underdog bis zum Pausenpfiff auf Tuchfühlung.
Als der Gegner direkt nach Anpfiff auf 12:15 verkürzen konnte, schien es ganz und gar nicht nach Wunsch zu verlaufen, doch so langsam aber sicher konnte dem Spiel doch noch die richtige Richtung gegeben werden und nach einer Umstellung auf einen 4:2 Deckungsverbund war doch ein klarer Leistungsunterschied erkennbar. Mehr und mehr machte sich nun auch der Kräfteverschleiß der HSG Stockstadt/Mainaschaff bemerkbar und wir konnten unter dem Jubel der wieder zahlreich mitgereisten Fans den dritten Auswärtserfolg in Serie feiern!
Fazit: Auch solch ein Match muss erst einmal gespielt und vor allem gewonnen werden – das ist den Jungs unterm Strich auch mehr oder weniger souverän gelungen! Es geht jetzt in die letzten sechs Matches und noch immer ist die Ausgangslage recht ordentlich und in Sachen Meisterschaft noch lange nichts entschieden. Allerdings warten auch noch andere Kaliber auf uns und wir wollen hoffen, das sich unsere Truppe mit dem Gegner steigern und noch ein paar Highlights setzen kann….!!
Es spielten: M. Seidel (Tor), M. Rest (Tor, n.e.), U. Grimm (1), N. Hohm (1), B. Geis (1), Ch. Jörg (1), M. Ott (9), S. Hock (4), T. Rickmeier (2), O. Ott (1), T. Hauer (3), M. Bergtich (2), V. Müller (1), S. Schönig (2), B. Uhrig (6)