hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Jetzt Mitglied des Fördervereins werden und Dauerkarte sichern

Der Förderverein der HSG Bachgau 08 hat es sich zum Ziel gesetzt, den Handballsport im Bachgau langfristig finanziell zu unterstützen. Oberste Maxime ist dabei die Förderung der Jugendarbeit und der Anspruch, jeder Handballerin und jedem Handballer eine Heimat bei der HSG zu ermöglichen.

Die Fördermitgliedschaft ist für nur 30 Euro Jahresbeitrag möglich. Damit unterstützt du 17 Mannschaften in den verschiedenen Altersklassen.

Jetzt am Samstag, den 22.01. besteht bei den Spielen der Damen 1 und Herren 1 die Möglichkeit, Mitglied zu werden. Als Dankeschön erhältst du eine Dauerkarte für alle Spiele der aktuellen Saison 2021/22. Einfach an der Kasse nachfragen, Mitgliedsantrag ausfüllen und Handball live erleben. Auch besteht die Möglichkeit, den Antrag (findest du auf unserer Homepage www.hsgbachgau08.de) per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!zu senden.

Also werde auch du HSG-Fan und unterstütze die Mannschaften. Ein weiteres Highlight ist sicherlich das Spitzenspiel gegen den TV Gelnhausen, am Samstag, den 29. Januar 2022 um 20.00 Uhr. Nach Aktueller Lage sind 200 Zuschauer zugelassen. 

Förderverein1

 

09.12.21, B-Jugend: mJSGb – HSG Rodgau/N.-Roden, 22:39 (11:20) Das sechste und letzte Spiel der Quali-Runde unserer männlichen B-Jugend gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden mussten unsere Jungs auswärts bestreiten. Durch einen massiven Ausfall an Spielern kamen unsere Jungs mit nur 6 Feldspielern und 2 Torhütern an, gerade genug, um überhaupt spielen zu können. So gingen wir leicht betrübt in die Halle, beim Aufwärmen hat man aber gemerkt, dass die ganze Mannschaft ihr Bestes geben will. Das erste Tor warf Jan und brachte uns mit 1:0 in Führung. Diese war die erste und leider auch die einzige. Darauf folgten drei Gegentore, dies führte sich so fort und es fiel uns schwer dagegen anzuhalten. Mit so wenigen Spielern mussten wir durchspielen, was sich bemerkbar machte. Trotz dessen kämpften wir weiter, lagen aber zur Halbzeit mit 9 Toren zurück. Die immer höher werdende Tor-Differenz bremste unseren Spielgeist nicht. Jedoch konnten wir gegen die rund 20 Spieler der Spitzenmannschaft nicht viel ausrichten, da diese ihre Wechselmöglichkeiten effektiv ausnutzten. Dahingegen mussten wir unsere Kräfte einteilen und konnten nicht wie gewohnt „Vollgas“ geben. Letztendlich hielt unser Torwart Christian den letzten Siebenmeter, der nach Spielende von Niederroden ausgeführt wurde und bewahrte uns somit vor dem vierzigsten Gegentor. Trotz der Niederlage brachte uns diese Quali-Runde Spaß und wir konnten viele gute Erfahrungen sammeln. Vielen Dank an unsere Trainer Jürgen, Joel und Tim. Es spielten: C. Sloboda (Tor), K. Rauscher (Tor), M. Hauck (1), J. Altunok (1), P. Knecht (6), L. Böhm (10/4), J. Schäfers (3), N. Ott (1/1)