hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Zu unserem ersten Qualispiel der neu formierten MJC1 mussten wir am vergangenen Wochenende im Derby ziemlich früh bei unserem Ortsnachbarn dem TV Niedernberg antreten.

Nachdem Max das erste Tor für uns erzielt hatte ging es erfreulicherweise im Minutentakt für uns so weiter. Bis zur 10.Spielminute schraubten unsere Jungs den Zählerstand auf 8:1 hoch, bevor die Hausherren den anfänglichen Respekt uns gegenüber ablegen konnten. Dass beim Handballsport die körperliche Überlegenheit nicht immer automatisch Vorteile mit sich bringt zeigte uns dann Niedernberg auch auf. Die quirligen Spieler setzten sich zu Wehr und wurden mit zunehmender Spieldauer immer forscher und mutiger. Dieser Einsatz wurde auch prompt belohnt, denn Mitte der ersten Hälfte holten sie Tor um Tor auf. In dieser Phase des Spiels hatte aber unser Moritz eine Hochform, in der er seine 4 Treffer hintereinander erzielen konnte. Damit blieb unser anfänglich herausgespielter 7-Torevorsprung auch 5-Minuten vor der Halbzeit beim Stand von 12:5 bestehen. In der verbleibenden Zeit bis zum Seitenwechsel war nun Niedernberg am Drücker und schloss unter den Augen der vielen Zuschauern 4 Torwürfe erfolgreich ab. Mit etwas Glück fingen wir einen Ball vom Gegner ab, sodass sich für uns kurz vor dem Halbzeitpfiff noch einmal einen Einwurfmöglichkeit ergab. Diese nutze der gut aufgelegte Max, um zumindest einen beruhigenden 5-Torevorsprung für unsere Farben mit in die Kabine zunehmen. Im zweiten Durchgang gingen wir erneut konzentriert zu Werke, sodass es uns sogar gelang, wieder unseren anfänglichen Vorsprung herauszuarbeiten. In der 36.Minute beim Stande von 18:11 war eigentlich damit auch die Vorentscheidung gefallen und unsere Jungs schalteten einige Gänge zurück, was die Heimmannschaft, die ausschließlich aus Spielern des Jahrganges 2009 bestand, dankend entgegen nahm. Vor allem über ihre starken rechten Außenspieler gelang dem TVN in der Schlussphase immer wieder einfache Tore, obwohl Jan in unserem Kasten noch jede Menge Bälle parieren konnte. Das Aufbäumen der Heimmannschaft reichte aber nur aus, um auf 5 Treffer heranzukommen. Im Schlussspurt zog unser Rückraum mit Jan und Dominik noch einmal die Zügel an und besiegelten mit drei Treffern den Endstand zu 24:16 Sieg.

Ausblick: Am Samstag spielen unsere Jungs um 16 Uhr in der Schulturnhalle in Pflaumheim gegen die Kombinierten von Bürgstadt und Kirchzell. Dies wird eine weitaus schwierige Aufgabe, zumal die Gäste am vergangenen Wochenende mit einem Kantersieg von 36:15 aufhorchen ließen und damit die Tabelle vor uns anführen. Hier gilt es einen kühlen Kopf bei den Abschlüssen zu bewahren und im Abwehrverband alles dranzusetzen, um es den Miltenbergern so schwer wie möglich zu machen. Nur mit einer perfekten Einstellung können wir dem Gegner Paroli bieten und die Punkte im Bachgau behalten.

Für die HSG spielten: Jan im Tor. Im Feld spielten Alex K., Dominik H. (4), Finn H., Jan Sch. (2), Lennox O. (1), Luca W., Max E. (8/1), Moritz D. (4), Noel K. und Tobias K. (4)