Mit Sebastian Klein präsentieren wir einen neuen Kollegen von Jürgen Wenzel auf der Kommando-Brücke der Damen 1 als Nachfolger von Christian Lang, der nach einigen erfolgreichen Jahren sich zum Ende der Saison 2019/2020 entschieden hat, etwas kürzer treten zu wollen.

Herzlich Willkommen Sebastian im Team der HSG-Trainer und viel Spaß und Erfolg!

Die Redaktion hat ihm zum Einstieg ein paar Fragen gestellt:

Wie kommt es, dass ein Tennisspieler als Betreuer einer Handballmannschaft in der Landesliga aktiv ist?

Schuld daran ist meine Schwester. Da ich im Winter deutlich weniger Tennis spiele und sie wusste, dass ich von Handball ein bisschen Ahnung habe, hatte sie mich gefragt, ob ich nicht Co-Trainer in ihrer Mannschaft (FSG Wallstadt) werden möchte. Ich denke, dass sie das bis heute bereut. Denn ab diesem Zeitpunkt saß sie meistens auf der Bank J.

Hast du eigentlich ein bisschen Angst, wenn du als eingefleischter Tennisspieler nun fast 20 Frauen betreust?

Angst habe ich maximal, wenn beide Torfrauen nicht ins Training kommen und ich mich ins Tor stellen muss.

Welche Ziele hast du für diese Saison mit Jürgen, der Mannschaft und persönlich?

Unser Ziel als Trainerteam ist die Mannschaft zu einem verschworenen Team zu formen, welches Spaß im Training und im Spiel hat. Dann wird es auch deutlich einfacher, Erfolg zu haben.

Wie quälst du die Damen in der Vorbereitung am liebsten?

Wir werden in dieser Vorbereitung auch 2-3 mal Tennis spielen, um etwas Abwechslung reinzubringen. Das könnte für die ein oder andere durchaus eine Qual sein…

Du als Betreuer musst doch eigentlich genau wissen, was die Damen nach einem Spiel am liebsten trinken: Sekt, Bier oder Radler?

Nachdem ich zum Einstand 2 Kisten Bier mitgebracht habe und 1,5 Kisten wieder voll mit nach Hause genommen habe, tippe ich jetzt mal auf Radler. Bei unserer Spielerin mit der Rückennummer 41 tippe ich allerdings auf Äppler-Cola.

Hast du einen zweiten Vornamen, wenn ja, wie lautet dieser?

Jannik

Was machst du, wenn du nicht in der Handballhalle oder auf dem Tennisplatz stehst?

Dann beantworte ich Interview-Fragen.

Welches Lied wirst du dieses Jahr an der HSG-Weihnachtsfeier performen? Auch ein Duett mit Jürgen ist natürlich möglich…

Wenn die Mannschaft zum Zeitpunkt der Weihnachtsfeier unter den TOP 3 der Landesliga steht, könnte ich mir ein schönes Duett mit Jürgen vorstellen.

Beende bitte den Satz „Wenn ich HSG höre, denke ich an…“

eine hoffentlich schöne gemeinsame (coronafreie) Zukunft in der Saison 2020/2021.