hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

01.12.2018, BOL, H1, MSG Odenwald – HSG Bachgau 08, 31:34 (17:17)

Und wieder mal nichts für schwache Nerven war das Spiel unserer Männer am Samstagabend in Kirch-Brombach! Zwar konnten wir den Spielauftakt erfolgreich gestalten und auch schnell mit 3:1 in Führung gehen (5. Minute), doch mit zunehmender Spieldauer bekamen wir in der Abwehr kaum Zugriff auf den Gegner. Hinzu kamen gleich zu Beginn (1. Und 8. Minute) zwei sehr fragwürdige Zeitstrafen gegen Leon Deboy, was die Aufgabe noch schwerer gestalten sollte. Zwar konnte sich unsere Sieben bis zur 22. Minute immer einen 2-Tore Vorsprung erarbeiten (12:14), musste aber fast postwendend den Anschluss oder Ausgleich hinnehmen. Dementsprechend wurde mit einem Remis (17:17) die Seiten gewechselt.

Von nun hatten die Gastgeber immer ein Stück weit die Nase vorn und über die Stationen 21:19 (35.) und 25:23 (43.) schien es fast so, als ob wir dem Druck der lautstarken Zuschauer nicht standhalten können! Doch unsere Jungs waren heuer nicht gewillt, das Feld kampflos zu verlassen und waren spätestens bei der 28:27 Führung (52.) wieder mitten drin im Spielgeschehen und in der Abwehr wurde nun wieder um jeden Ball gefightet, was den gegnerischen Rückraum nun mehr und mehr vor Probleme stellte. Zwar gelang den Odenwäldern in der 56. Minute noch einmal eine Führung (31:30), dass sollte es aber auch gewesen sein! In der heißen Schlussphase konnte sich dank der bereits erwähnten guten Abwehrarbeit dann auch der ins Tor zurück gewechselte Tobias Stoß auszeichnen und mit seinem Tor über das ganze Spielfeld den vielumjubelten letzten Treffer markieren!

Fazit:

Endlich konnte sich unsere Mannschaft in einem hart umkämpften Match auch auswärts mal belohnen! Unsere (größtenteils) junge Mannschaft hat wohl ihre Lehren aus den voran gegangenen knappen Niederlagen gezogen und kann in nervenzehrenden Partien kühlen Kopf bewahren! 14 Gegentore im 2. Abschnitt geben Hoffnung, das sich auch die Trainingsarbeit langsam auszeichnet. Dank des Sieges bei einem direkten Konkurrenten kann die Aufholjagd (von Platz 5 aus) auf die vorderen Plätze fortgeführt werden!

Es spielten: Tino Göbel (Tor), Tobias Stoß (Tor, 1), Marcel Ott (6/5), Joel Kullmann (5), Stefan Hock (4), Tim Rickmeyer (4), Max Bergtich (3), Bennj Uhrig (3), Niklas Hohm (3), Christoph Jörg (2), Oliver Ott (1), Leon Deboy (1), Uwe Grimm (1), Simon Schönig