hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Nach einer Woche mit vielen Grippekranken und dementsprechenden Trainingsmöglichkeiten traten die Mädels noch angeschlagen und mit nur einer Auswechselspielerin am Sonntagmorgen in der Welzbachhalle an. Aber auch die Mädels aus Niedernberg hatten die gleichen Probleme und so fehlte es der Partie teilweise an Dynamik. Dennoch wurde tapfer gekämpft und immer wieder auch schön herausgespielte Tore erzielt. In der Abwehr wurde von allen gut aufgepasst und fair zugepackt und die Niedernbergerinnen taten sich in de ersten Halbzeit schwer, was aufs Tor zu bekommen.

July spielte mit tollen Pässen ihre Mitspielerinnen clever an und vor allem Linda verwandelte dies mit vielen schönen Treffern. Elissa am Kreis lief sich sehr gut frei und bekam auch immer wieder Bälle zugespielt. Leider gab es über diese schönen Aktionen nur einen Treffer und einen 7-Meter. Mit etwas mehr Glück und präziserem Wurf wäre da auch mehr drin gewesen. Aber weiter so, das war sehr gut!

Nach dem eher mageren Pausenstand von 7:3 kam dann zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas mehr Schwung in unseren Angriff und es wurden auch Bälle abgefangen und Tempogegenstöße gelaufen. So konnte der Vorsprung dann auch ausgebaut werden.

Natalie im Tor zeigte wieder einmal eine sensationelle Leistung und konnte etliche, auch platziert in die Ecken geworfene Bälle parieren. Somit war der Sieg eigentlich nie wirklich in Gefahr und am Ende konnten wir wieder einen doppelten Punktgewinn feiern.

Es spielten:

Natalie Korn im Tor, July Sorg (5), Linda Sorg (11), Lisa Knak, Caro Magsaam, Elissa Samaan (1), Tess Von Böhl und Zoe Bogner

Am nächsten Wochenende sind wir zu Gast bei den Mädels aus Stockstadt/Mainaschaff. Die Trainerinnen hoffen, dass sich die Krankenstation wieder etwas lichtet und wir uns auf diese Begegnung gut vorbereiten können. Denn das letzte Spiel gegen diese Mannschaft wurde nur sehr knapp und erst in den letzten Minuten für uns entschieden. Daher sollten wir gewarnt sein!

Wir freuen uns über viele Fans am Sonntagmorgen um 10 Uhr in der Ellerhalle in Mainaschaff