hsg_logo_header.png
  • k-IMG_4775.JPG
  • k-_MG9470.JPG
  • k-DSC_0560.JPG
  • k-IMG_4935.JPG
  • k-IMG_5042.jpg
  • k-_MG_9428.JPG
  • k-IMG_5047.jpg
  • k-_MG_9419.JPG
  • k-IMG_4678.JPG
  • k-IMG_5335.jpg
  • k-DSC_0116.JPG
  • k-_MG_9394.JPG
  • k-IMG_4551.JPG
  • k-_MG_9346.JPG
  • k-IMG_6591.jpg
  • k-DSC_0499.jpg
  • k-IMG_9294.jpg
  • k-IMG_5182.jpg
  • Ticker_7-2015_h.jpg
  • k-DSC_0066.JPG

Damen 1

Frauen Landesliga Süd
1.
HSG Bensheim/Auerbach II
2219/1/2667:51539:5
2.
TSG Offenbach-Bürgel
2218/2/2627:48638:6
3.
TV Langenselbold
2215/0/7613:55730:14
4.
TV Kirchzell
2212/2/8584:58126:18
5.
HSG Bachgau
2211/2/9573:50924:20
6.
TSV Pfungstadt
228/0/14540:62316:28
7.
TV Bürgstadt
228/0/14531:57416:28
8.
FSG Dieburg/Großzimmern
227/2/13560:60516:28
9.
TuS Zwingenberg
227/2/13680:74816:28
10.
TuSpo Obernburg
227/1/14611:64615:29
11.
HSG Kinzigtal
226/3/13512:59915:29
12.
FSG Odenwald
225/3/14581:63612:31
Ergebnisse und Vorschau
21.04.
D1 - FSG Odenwald
41:24(17:12)
14.04.
D1 - HSG Bensheim/Auerbach II
20:35(9:17)
25.03.
TV Langenselbold - D1
27:23(14:9)
22.09.
18:00 Uhr, Welzbachhalle Großostheim
D1 - TSV Pfungstadt
29.09.
18:00 Uhr, Sporthalle Goldbach
TV Glattbach - D1
Weberborn, 63773 Goldbach
13.10.
17:30 Uhr, V.-Ballmann-Halle Obernburg
TuSpo Obernburg - D1
Oberer Neuer Weg (Schulzentrum), 63785 Obernburg

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

Saison 2018/2019

 Mannschaftsbild klein

 

von links nach rechts:

stehend: Christian Lang (Betreuer), Alexis Buhler, Larissa Bowen, Celia Rapp, Stefanie Reising, Nicole Mikoschek, Laureen Schneider, Lena Eckardt, Thomas Rath (Trainer)

sitzend: Tina Engel, Giulia Liebe, Marlene Balonier, Katharina Mikoschek, Johannah Fey, angelina Syndikus, Denise Engel

es fehlen: Amely Blümel, Janina Kolb, Julia Feyh, Lisa Klement, Madeleine Schüßler, Melanie Wolf, Nadja Krapp, Melanj Mercogliano, Sabrina Schäplitz

 

Trainer:

Betreuer:

Thomas Rath

Christian Lang

Trainingszeiten:

Dienstag, 20:30-22:00 Uhr, Welzbachhalle Großstheim
Freitag, 19:30-21:00 Uhr, Welzbachhalle Großostheim 

 

 

 

  • IMG-20180812-WA0002IMG-20180812-WA0002
  • IMG_20180810_191040IMG_20180810_191040
  • IMG_20180810_192137IMG_20180810_192137
  • IMG_20180810_193255IMG_20180810_193255
  • IMG_20180811_102921IMG_20180811_102921
  • IMG_20180811_104712IMG_20180811_104712
  • IMG_20180811_114026IMG_20180811_114026
  • Mannschaftsbild_-_kleinMannschaftsbild_-_klein
  • DSC_0034_-_KopieDSC_0034_-_Kopie
  • DSC_0051_-_KopieDSC_0051_-_Kopie
  • DSC_0054_-_KopieDSC_0054_-_Kopie
  • DSC_0244_-_KopieDSC_0244_-_Kopie
  • DSC_0281_-_KopieDSC_0281_-_Kopie
  • Mannschaftsfoto_-_3_bearbeitet_2Mannschaftsfoto_-_3_bearbeitet_2
  • k-Damen_1_Plakat_A4_web_2016_2017k-Damen_1_Plakat_A4_web_2016_2017
  • 05_P102082805_P1020828
  • 15-06-19_Welzbachfest_04_P102041415-06-19_Welzbachfest_04_P1020414
  • 15-07-14_04_FotoTraining15-07-14_04_FotoTraining
  • 15-07-15_01_66615-07-15_01_666
  • 15-07-15_02_77715-07-15_02_777
  • 15-12-06_05_Nikolaus15-12-06_05_Nikolaus
  • IMG-20160423-WA0003IMG-20160423-WA0003
  • IMG-20160424-WA0000IMG-20160424-WA0000
  • JJ-MM-DD_03_Mannschaft 1JJ-MM-DD_03_Mannschaft 1
  • JJ-MM-DD_04_Mannschaft 2JJ-MM-DD_04_Mannschaft 2
  • MeisterMeister

11.08., Damen 1: Trainingslager in Kirchheim

Frisch zusammengewürfelt startete die 1. Damenmannschaft am vergangenen Wochenende ins Trainingslager nach Kirchheim. Der ein oder andere wird sich nun wundern: „Frisch zusammengewürfelt?“ Wenn man sich die Veränderungen im Kader (3 Abgänge, 3 Neuzugänge, 3 Langzeitverletzte, Einbindung von mehreren Jugendspielerinnen) näher betrachtet, erklärt sich diese Formulierung allerdings fast schon von selbst. Auch am Freitag haben sich zum Trainingslager neun „alte Hasen“ aus dem letztjährigen Landesliga-Team (Alexis Buhler, Angelina Syndikus, Celia Rapp, Katharina Mikoschek, Larissa Bowen, Marlene Balonier, Melanie Wolf, Nadja Krapp, Stefanie Reising) sowie vier neue Spielerinnen (Giulia Liebe, Lena Eckardt, Madeleine Schüßler, Johanna Fey) zusammengefunden.

Der Freitagabend wurde sogleich zum Einspielen und Kennenlernen auf dem Spielfeld genutzt. In der Sporthalle in Rotenburg an der Fulda wurden die Mädels von der HSG Waldhessen aus der Landesliga-Nord zum Freundschaftsspiel erwartet. Nach Startschwierigkeiten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff (1-Tor-Rückstand), brachten die neuen, wilden Jungen ab der 11. Minute mehr Aggressivität im Abwehrverhalten und Beweglichkeit im Angriff ins Spiel. Bis zur 18. Minute konnte deshalb der Spielstand in eine Führung für die HSG gedreht werden (7:8). Allerdings war in dieser Phase des Spiels – sowie auch im weiteren Spielverlauf – die mangelnde Chancenverwertung ein Grund dafür, dass der Vorsprung nicht konsequent ausgebaut werden konnte. Bis zur Halbzeit wurde dann nochmal kräftig durchgewechselt und eine neue Angriffsformation mit zwei Kreisläuferinnen getestet. Dies führte jedoch zu einigen einfachen, vermeidbaren Ballverlusten und Abstimmungsproblem, weshalb bei einem 11:10-Rückstand die Seiten gewechselt wurden. Für die zweite Halbzeit hat das Trainer-Team der Mannschaft mit auf den Weg gegeben, tiefer in die gegnerische Abwehr zu stoßen, 1:1-Situationen zu suchen, aus dem Rückraum zu werfen, um für die eigenen Kreisläuferinnen mehr Platz zu schaffen und in der Abwehr besser mit den Mitspielerinnen zu kommunizieren und die Gegnerinnen früher und aggressiver anzugehen. Leider konnten in den 15 Minuten nach der Pause nur wenige Punkte verbessert bzw. umgesetzt werden, so dass die HSG Waldhessen über die Stationen 14:11 und 17:12 auf 20:16 davonziehen konnte, ehe sich die Bachgau-Mädels mehr konzentrierten und zurück ins Spiel kämpften. Mit guten Aktionen über und mit den beiden Kreisläuferinnen sowie mit einer besseren Absprache in der Abwehr konnten die Bachgauerinnen mit einem 7:0-Lauf bis zur 52. Minute das Spiel drehen und neues Selbstbewusstsein für den Endspurt tanken. Im restlichen Spielverlauf wechselte der Ballbesitz dann wiederum zwischen zwei ebenbürtigen Mannschaften, die sich am Ende 25:27 trennten.

Den Tagesabschluss bildete ein Abendessen sowie gemütliches Beisammensein im Hotel Seeblick in Kirchheim.

Samstagsmorgens starteten die Damen mit zwei Runden um den See, um fit für den Tag zu werden, ehe das Frühstück auf sie wartete. Anschließend wurde die kleine Sporthalle des Hotels genutzt, um intensiv an den taktischen Vorgaben für das Angriffsspiel zu arbeiten. Manch einer Spielerin wird nach fast zweieinhalb Stunden voll mit Wörtern, wie „Wespe“, „Frankreich“, „Spezi“ oder „Gummi“ der Kopf schwirren, doch auch diese – körperlich weniger anspruchsvollen – Trainingseinheiten gehören zur Vorbereitung dazu.

Nach einer entspannten Mittagspause am See mit Beobachtung von einigen Wasserskifahrern, fuhren die Mädels nach Bad Hersfeld zum zweiten Freundschaftsspiel an diesem Wochenende. Für dieses Spiel gab das Trainer-Team vor, vor allem die am Vormittag trainierten Spielabläufe einzubinden, die Chancenverwertung zu steigern und die Absprachen in der Abwehr zu verbessern. Die HSG-Damen starteten konzentriert in das Spiel und konnten nach 8 Minuten mit 3:1 in Führung gehen, das Angriffsspiel war insgesamt flüssiger als am Vortag und auch in der Abwehr wurde gut gearbeitet. Bis zur 23. Minute konnten die Gastgeber das Spiel mit einem Zwei-Tore-Rückstand offen halten (5:7), ehe die Bachgau-Mädels den Turbo zündeten und mit vier Tempogegenstößen innerhalb von 3 Minuten auf 11:6 den Vorsprung vergrößerten. Doch auch in dieser Phase des Spiels schlichen sich immer wieder einfache Fehler (Schrittfehler, ungenaue Pässe, etc.) ein, so dass sich Melanie im Tor ein ums andere Mal mit einer Parade auszeichnen konnte/musste. Mit einer scheinbar ungefährdeten 14:8-Führung wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit wiederholte sich ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte, einige toll gelungene Angriffs- bzw. Abwehraktionen wechselten sich mit eher ineffektiven Situationen ab, so dass die HSG-Damen immer einen 5-bis-7-Tore-Vorsprung halten konnten. Die beiden Mannschaften trennten sich am Ende 22:29.

Nach dem Spiel wurde die Mannschaft im Hotel leider mit (fast) leeren Essensbehältern am Buffet enttäuscht, was der Stimmung einen kleinen Dämpfer versetzte. Nichtsdestotrotz konnte auch der zweite Abend in gemütlicher Runde auf dem Balkon bzw. im Zimmer mit Kartenspielen, Quizduell, Leichtathletik-EM und „Gequatsche“ verbracht werden.

Zur letzten Einheit des Trainingslagers joggte die Mannschaft nach dem Frühstück nochmals zwei Runden um den See, ehe in der Sporthalle ein paar Bälle locker aufs Tor geworfen und die Spielzüge wiederholt wurden. Den Abschluss bildeten Stabilisations- und Kraftübungen, die alle Mädels gemeinsam absolvierten und noch einmal die Zähne zusammengebissen haben.


Virenfrei. www.avast.com