hsg_logo_header.png
  • k-_MG_9428.JPG
  • k-IMG_4775.JPG
  • k-DSC_0080.JPG
  • k-IMG_9294.jpg
  • k-300dpi-0432.jpg
  • k-DSC_0657.JPG
  • k-4348.jpg
  • k-DSC_0116.JPG
  • k-DSC_0538.JPG
  • k-DSC_0581.JPG
  • k-IMG_5028.jpg
  • k-IMG_5042.jpg
  • k-_MG_9323.JPG
  • k-DSC_0107.JPG
  • k-IMG_4773.JPG
  • k-IMG_5182.jpg
  • k-DSC_0093k.jpg
  • k-DSC_0723.jpg
  • k-IMG_4559.JPG
  • k-DSC_0498.jpg
Zum 01.09.2018 startet mit Pia Magnago die Nachfolgerin von Tim Rickmeyer und Amely Blümel ihr freiwilliges soziales Jahr! Die HSG freut sich, mit Pia eine waschechte HSGlerin für das wichtige Amt gefunden zu haben. Bis zur C-Jugend spielte sie selbst für die HSG Bachgau 08, ehe sie über die Stationen HSG Sulzbach/Leidersbach und HSG Bensheim/Auerbach den Weg in die Damen-Oberliga zur HSG Nieder-Roden fand. Selbst das Nationalmannschaftstrikot durfte Pia schon tragen.
Neben ihren eigenen Erfahrungen im Spitzen-Handball wartet nun absolute Basis-Arbeit auf Pia. Sie wird dabei mit ihren jeweiligen Trainer-Kollegen Martin Gruber und Kerstin Zabranksy die weibliche E-Jugend und die Mini-Fortgeschrittenen trainieren und vor allem auch wieder Schul-AGs betreuen und Werbung für unsere Jugendabteilung machen.

k FSJ Pia

Die HSG-Redaktion hat Pia zu ihrem Start des FSJs kurz interviewt, damit alle Beteiligten die Möglichkeit haben, sie besser kennenzulernen.

HSG-Redaktion:
Hallo Pia! Herzlich willkommen bei der HSG, bzw. willkommen zurück! Freust du dich, nach fünf Jahren wieder aktiv für deinen Heimatverein zu sein?
Pia:
Hallo und vielen Dank!

Ja, auf jeden Fall. Es ist schön, dass ich wieder für die HSG tätig sein kann und vor allem, dass ich die HSG aus einem ganz neuen Blickwinkel kennenlernen darf.

HSG-Redaktion:
Was waren deine Beweggründe, ein FSJ nach deinem Abitur zu machen?
Pia:
Wie viele andere Abiturienten weiß ich noch nicht, was ich beruflich machen möchte. In dieser Zeit jetzt gar nichts zu machen, kam für mich jedoch nicht in Frage. Deshalb beschloss ich, ein FSJ zu machen. Als ich auf Facebook die Anzeige der HSG gesehen habe, habe ich mich direkt beworben.
HSG-Redaktion:
Bitte stelle dich unseren HSGlern und der Öffentlichkeit kurz vor! Was hast du im Handball schon so gemacht und was treibst du, wenn du gerade mal nicht in der Handballhalle unterwegs bist?
Pia:
Ich habe mit 5 Jahren, damals noch beim TV Wenigumstadt, angefangen Handball zu spielen. 2008 entstand die HSG, für die ich bis 2013 spielte. In der C-Jugend bin ich zur HSG Sulzbach/Leidersbach gewechselt und durfte dort sogar schon in der 3. Liga spielen. 2015 wechselte ich zur HSG Bensheim/Auerbach und zog für ein Jahr in eine Art Handballinternat. In meiner Zeit in Bensheim durfte ich viele Erfahrungen, vor allem in der A-Jugendbundesliga, sammeln. Außerdem durfte ich das ein oder andere Mal bei den Flames mittrainieren. Meine letzte Saison im Jugendhandball spielte ich in Bensheim. Durch ein Zweitspielrecht konnte ich parallel dazu in der hessischen Oberliga für die HSG Rodgau Nieder-Roden auflaufen, für die ich auch in der kommenden Saison angreifen werde. Ich habe in meiner Jugendspielzeit in der Hessenauswahl gespielt und durfte zudem auch schon das Deutschlandtrikot für die Jugendnationalmannschaft tragen.

Ich meiner handballfreien Zeit gehe ich gerne mit Freunden ins Kino oder verbringe Zeit mit meiner Familie und meinem Freund. Da auch er Handball spielt, bin ich eigentlich jedes Wochenende in irgendeiner Halle.

 
HSG-Redaktion:
Wir wünschen dir ein tolles Jahr bei uns und viele Erfahrungen fürs Leben!