hsg_logo_header.png
  • k-DSC_0499.jpg
  • k-IMG_4866.jpg
  • k-IMG_4551.JPG
  • k-DSC_0045_01.jpg
  • k-DSC_0089.JPG
  • k-DSC_0581.JPG
  • k-IMG_4778.JPG
  • k-_MG_9419.JPG
  • k-DSC_0538.JPG
  • k-IMG_4935.JPG
  • k-IMG_5023.jpg
  • k-IMG_5028.jpg
  • k-DSC_0723.jpg
  • k-IMG_4743.JPG
  • k-_MG_9457.JPG
  • k-IMG_4618.JPG
  • k-IMG_9294.jpg
  • k-Damen.jpg
  • k-IMG_4775.JPG
  • k-DSC_0539.JPG

wA

WA-BOL-bezirksübergreifend
1.
JSG Mörfelden/Walldorf
22/0/055:334:0
2.
HSG Langen
11/0/035:272:0
3.
HSG Rodenstein
11/0/027:212:0
4.
TSV Pfungstadt
00/0/00:00:0
5.
JSG Odenwald
00/0/00:00:0
6.
HSG Bachgau
10/0/127:350:2
7.
wJSG Bürgstadt/Kirchzell
10/0/120:320:2
8.
HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach
20/0/234:500:4
Ergebnisse und Vorschau
23.09.
wA - HSG Langen
27:35(13:20)
26.05.
wA - GSV Eintracht Baunatal
14:15(5:10)
26.05.
wA - HSG Kleenheim/Langgöns
11:15(6:8)
21.10.
16:00 Uhr, Welzbachhalle Großostheim
wA - JSG Mörfelden/Walldorf
10.11.
14:30 Uhr, Sporthalle Bad König
JSG Odenwald - wA
Schwimmbadstr. 38, 64732 Bad König
18.11.
18:00 Uhr, Welzbachhalle Großostheim
wA - wJSG Bürgstadt/Kirchzell

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

IMG 20180429 160459

hinten v.l.: TIna Engel (Trainerin), Laureen Schneider, Lena Backes, Marie-Louise Fischer, Larissa Rößner, Laura Linke, Katharina Mikoschek (Trainerin), Eva Hartmann, Emely Moßdorf, Giulia Liebe, Chiara Paul, Lilien Blümel, Denise Engel (Trainerin)
Mitte v.l.: Annalena Joos, Lena Eckhardt, Isabelle Bowen, Maya Becker, Anna Fietzek, Leah Magnago
vorne v.l.: Lea Vonderheid (Torfrau), Tina Lenz (Torfrau)

Es fehlt: Eva-Maria Haas

Trainer Denise Engel, Katharina Mikoschek, Tina Engel
Trainingszeiten Dienstags, 18.30 - 20:00, Welzbachhalle Großostheim
Freitags, 18:30 - 20:00, Welzbachhalle Großostheim
 
  • IMG-20180331-WA0024IMG-20180331-WA0024
  • IMG_20180429_160459IMG_20180429_160459
  • IMG_20180429_160531IMG_20180429_160531
  • Vorbereitung_FFFVorbereitung_FFF
  • A-Jugend_weiblich-2A-Jugend_weiblich-2
  • A-Jugend_weiblich-4A-Jugend_weiblich-4
  • A-Jugend_weiblich-6A-Jugend_weiblich-6
  • A-Jugend_weiblich-8A-Jugend_weiblich-8

 

23.09., wA - HSG Langen 27:35
Luft nach oben für den weiblichen HSG-Nachwuchs

Die weibliche A-Jugend geht in dieser Saison zum ersten Mal in der bezirksübergreifenden Bezirksoberliga auf Punktejagd, was bedeutet, dass neben altbekannten Gegnern wie der JSG Odenwald oder der Spielgemeinschaft aus Bürgstadt und Kirchzell auch bislang unbekannte Mannschaften (z.B. JSG Mörfelden/Walldorf) auf die Mädels warten. Für das erste Heimspiel gegen die HSG Langen hatte man sich viel vorgenommen und nach einer Trainingsflaute in den Sommerferien in den vergangenen Einheiten gut trainiert.
Leider war trotz Motivation und eigentlich positiver Grundeinstellung der Wurm drin: Die Gegnerinnen schienen körperlich und technisch nicht übermächtig, erzielten aber von Beginn an effektiv ein Tor nach dem anderen und konnten sich in den ersten Spielminuten über 0:2 bis auf 1:5 absetzen. In der HSG-Auszeit in der 6. Minute wurde an die Genauigkeit beim Abschluss appelliert und besonders die Abwehr zurechtgerückt, die zu häufig den eigentlich vorhersehbaren Aktionen der Gegnerinnen hilflos gegenüberstand.
Im Angriff wurde zwar stets gearbeitet und versucht, Überzahlsituationen zu erspielen und die Geschwindigkeit hochzuhalten – leider war diese Anstrengung zu selten von Erfolg gekrönt: Die Bewegungen der Torfrau wurden nicht beobachtet, der letzte Zug beim Abschluss fehlte häufig oder Aktionen wurden nicht konsequent zu Ende gedacht. Hinweise und Ansagen von der Bank wurden zwar aufgenommen und teilweise umgesetzt (Schnelle Mitte, einfache Auftakthandlungen etc.) und auch die Absprachen in der Abwehr wurden nach und nach sicherer. Die Mädels kämpften füreinander und versuchten, sich gegenseitig aufzubauen: Möglichkeiten und vor allem das Potential waren da – an diesem Spieltag konnte es aber insgesamt einfach nicht abgerufen werden. Die Gegnerinnen hielten das ganze Spiel über einen komfortablen Fünf- bis Sieben-Tore-Vorsprung (3:9, 7:12, 8:15, Halbzeit 13:20, 18:22, 21:19, 22:30).
In den letzten Spielminuten bäumten sich die Mädels noch einmal auf und konnten den Abstand wieder auf fünf Zähler (27:32) verringern. Doch auch diese Anstrengung wurde am Ende nicht belohnt; mit erneuten Toren über die Außenpositionen konnten die Gäste letztendlich ungefährdet zwei Punkte aus der Welzbachhalle entführen (Endstand 27:35).

Fazit: Trotz erheblich verbesserungswürdiger Chancenverwertung wurden 27 Tore erzielt – mit einer solchen Offensivleistung muss man eigentlich nicht verlieren. Jetzt gilt es, im Training an den Schwachstellen zu arbeiten und sich für das nächste Spiel auf die eigenen Stärken zu besinnen. Aufstehen, zwei- bis dreimal schütteln und nächstes Mal besser machen!

Es spielten für die HSG:
Lea Vonderheid (Tor), Anna Fietzek (2), Annalena Joos, Chiara Paul, Emely Moßdorf, Kim Blaha, Larissa Rößner (2), Laureen Schneider (6), Lena Backes (1), Lena Eckhardt (9/1), Lilien Blümel (3/3), Isabelle Bowen (4)

Das Auswärtsspiel am Sonntag, 30.09., wurde auf Wunsch der HSG Rodenstein verlegt. Das nächste Spiel der A-Jugend weiblich findet statt am
Sonntag, 21.10., um 16 Uhr
zuhause gegen die JSG Mörfelden/Walldorf.
Auf geht’s, HSG!