hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

wD

WD-Bezirksliga 1
1.
HSG Bachgau
87/0/1139:9314:2
2.
HSG Stockstadt/Mainaschaff
63/0/399:1076:6
3.
TV Glattbach
72/0/586:1094:10
4.
TV Niedernberg
72/0/576:914:10
Ergebnisse und Vorschau
17.02.
HSG Stockstadt/Mainaschaff - wD
19:17(12:10)
10.02.
wD - TV Niedernberg
17:8(7:3)
20.01.
HSG Stockstadt/Mainaschaff - wD
15:18(8:8)
17.03.
12:30 Uhr, Welzbachhalle Großostheim
wD - TV Glattbach
17.03.
12:30 Uhr, Welzbachhalle Großostheim
wD - TV Glattbach

 

alle eigenen Spiele alle Spiele der Klasse

 WD1

hinten v. l.: Trainerin Sally Löhr, Co-Trainerin Maria Hohm

Spielerinnen von links nach rechts: Zoe Schrader-Vogt, Elissa Samaan, Lisa Knak, Zoe Bogner, Alessa Hock, July Sorg, Linda Sorg, Tess von Böhl, Nathalie Korn

Trainer Sally Löhr, Maria Hohm
Trainingszeiten

Montag, 18:00–19:30, Sporthalle Ringheim
Mittwoch, 17:15–18:45, Welzbachhalle Großstheim

17.02., HSG Stockstadt/Mainaschaff - wd 19 : 17

Einen gebrauchten Tag erwischten unsere D-Mädels beim Spiel am frühen Sonntagmorgen in der Ellerhalle in Mainaschaff. Wir mussten mit einigen angeschlagenen Spielerinnen antreten und fanden nur phasenweise zu unserem Spiel. Nur Natalie im Tor hatte mit etlichen Paraden, darunter zwei gehaltenen Siebenmetern, wieder einen super Tag.

Insgesamt gab es leider zu viele Fehlpässe und Fehlwürfe und in der Abwehr wurde nicht gut genug angepackt, um das schnelle Doppelpassspiel der Stockstädter Mädels zu unterbinden oder diese an ihren guten Einzelaktionen zu hindern. Dennoch gab es auch erfreuliche Aktionen, mit den gekonnten Zuspielen zwischen July und Linda und einem sehr toll herausgespielten und viel umjubelten Treffer von Zoe S. am Kreis.

Beim Stand von 11:9 ging es in die Pause. In der Kabine wurden die Fehlerquellen besprochen und versucht, trotz der ungewohnten Situation eines Rückstands, neue Motivation für die zweite Hälfe aufzubauen.

Das gelang zunächst auch, denn wir kamen noch einmal gut in Fahrt und mit schönem Tempospiel schien sich beim Spielstand von 11:14 eine Wende abzuzeichnen. Doch leider kam auch der Gegner wieder mit gekonnten Aktionen zurück ins Spiel und so mussten wir letztendlich beim Stand von 19:17 unsere erste Saisonniederlage hinnehmen.

Aber so ist das beim Handball, man kann nicht immer gewinnen und auch aus solchen Niederlagen kann man lernen. Daher Kopf hoch, es wurde bis zum Schluss gemeinsam gekämpft und unsere Meisterschaft kann uns keiner mehr nehmen.

Jetzt haben wir erst einmal Spielpause bis zum 17.03.19, wenn wir das letzte Spiel gegen Glattbach bestreiten. Dann werden wir noch mal alles geben, um mit einem Sieg das letzte Saisonspiel zu bestreiten und unsere verdiente Meisterschaft zu feiern.

Es spielten:

Natalie im Tor, Zoe Bogner, Zoe Schrader-Vogt (1), Linda Lorg (9), July Sorg (7), Elissa Samaan, Caro Magsaam, Tess von Böhl und Lisa Knak