hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Bereits seit Anfang 2020 gab es im Trainer-Team der Herren 1b einen Wechsel. Matthias Hans folgte auf Ralf Weinhold und hat die sportliche Verantwortung für die Reserve übernommen.

Redaktion:

Matthias, erst einmal Herzlich Willkommen im Trainer-Team der HSG. Nach einigen Jahren Abstinenz bist du Anfang des Jahres leise, still und heimlich auf die Trainerbank zurückgekehrt und hast unsere Herren 1b in der Rückrunde gecoacht. Wie fällt dein Fazit zu Training und Spielen in dieser Zeit aus? Leider konnte die Saison ja corona-bedingt nicht zu Ende gespielt werden und Mitte März war ja schon Schluss. Konntest du das Team eigentlich schon richtig kennenlernen?

Matthias Hans:

Vielen Dank für die netten Worte. Einige Spieler kenne ich noch aus meiner aktiven Zeit, zudem habe ich mit Florian Jörg einen Co-Trainer an meiner Seite der das Team ja schon länger betreut. Von daher war mein Einstieg zum Rückrundenauftakt relativ einfach und geräuschlos.

Fazit: Ich denke wir haben überraschend gut abgeschnitten, was sicherlich auch die gute Arbeit im Training wiederspiegelt.

Wir hätten die Runde natürlich gerne regulär zu Ende gespielt zumal wir ja noch Chancen hatten Platz zwei zu erobern. Schade das wir das „Finale“ um Platz zwei am letzen Spieltag in Erlenbach nicht mehr spielen konnten.


Redaktion:

Ausblick auf die Vorbereitung. Du gehst mit der 1b auch in die neue Saison. Wie wird die Vorbereitung aussehen, auch bzw. gerade wegen der aktuell noch geltenden Bedingungen? Wo wird dein Schwerpunkt mit dem Team liegen? Bzw. wo hast du in der Zeit Anfang des Jahres die Schwächen des Teams entdeckt?

Matthias Hans:

Du sprichst es an, in der aktuellen Situation mit den ganzen Beschränkungen ist eine Planung der Vorbereitung nicht einfach. Zumal wir ja noch nicht mal wissen,, wann die neue Saison tatsächlich startet.

Aktuell arbeiten die Spieler bereits an ihrer Grundkondition, so dass wir nicht bei Null beginnen müssen.

Wenn wir wieder mit dem Teamtraining anfangen können, werden wir zunächst an der Athletik und Schnelligkeit arbeiten. Danach ist die Abwehr und die Weiterentwicklung und Verbesserung der spielerischen Auslösehandlungen ein Thema. Als Schwäche könnte man die mangelnde Konstanz bezeichnen, auch daran gilt es zu arbeiten.


Redaktion:

Bleibt das Team so zusammen? Gibt es Veränderungen im Kader?

Matthias Hans:

In einer 1b kann es immer zu Kader Veränderungen kommen. Bisher ist mir nur ein Abgang bekannt.

Zum einen werden Spieler die letzte Saison noch in der 1a waren zu uns stoßen zum anderen können sich ambitionierte Spieler aus der 1c bzw. A-Jugend anbieten. Der tatsächliche Kader für die neue Saison wird sich also erst kurz vor Rundenbeginn benennen lassen.


Redaktion:

Ausblick auf die kommende Runde. Mit Hörstein/Michelbach und Erlenbach sind die beiden Teams, die in der Tabelle vor den Herren 1b platziert waren, in die Bezirksoberliga aufgestiegen. Denkst du, unser Team kann eine ähnlich gute Saison wie 19/20 spielen und dann eventuell ganz oben angreifen?

Matthias Hans:

Eine Saison ist lang und es kann viel passieren. Ich bin kein Freund von markigen Sprüchen, trotzdem sollte es unser Ziel sein, wieder unter die Top drei zu kommen.


Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg für die kommende Runde!