hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

wA

Souveräner Heimsieg
Die HSG-Mädels trafen am Sonntagabend auf die bisher unbekannte Mannschaft des TSV Pfungstadt. Nach einer torarmen Anfangsphase (mit vielen Pfostentreffern und Unkonzentriertheit der HSG-Spielerinnen im Abschluss) fand die HSG immer besser ins Spiel. Grundbausteine dafür waren eine kompakte Abwehr und eine gute Torhüterleistung von Lea. Die Fehler des Gegners wurden gnadenlos mit Tempogegenstößen bestraft. Durch Spielzüge und eine disziplinierte Angriffsleistung wurden zahlreiche Chancen kreiert, welche aber oft nicht konzentriert abgeschlossen wurden. Der Halbzeitstand betrug dadurch nur 17:9 und hätte weitaus höher ausfallen können. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, wobei man insgesamt weniger Tore erzielte, aber gleichzeitig auch weniger Tore der Gegnerinnen zuließ. Am Ende stand ein verdienter 26:14-Erfolg für die HSG-Mädels auf der Anzeigetafel. Die HSG damit auf den 3. Tabellenplatz klettern und liegt nun nur noch einen Minuspunkt hinter dem bisher stärksten Team der Liga (HSG Langen), gegen den am nächsten Wochenende das „Spitzenspiel“ der bezirksübergreifenden BOL stattfinden wird.

Fazit: Trotz des deutlichen Sieges tat man sich im Angriff oftmals schwer, vor allem die „leichten“ Tore zu erzielen. Hieran muss im Laufe der Woche gearbeitet werden, um im nächsten Spiel konsequenter auftreten zu können! An der Stelle Glückwünsche an Eva Hartmann an ihr Comeback nach monatelanger Verletzungspause J
Es spielten für die HSG:
Lea Vonderheid (Tor), Larissa Rößner (2), Emely Moßdorf (2), Lena Eckardt (6), Giulia Liebe (5), Jana Magnago (1), Anna Fietzek (3), Eva Hartmann (1), Annalena Joos, Laureen Schneider (5), Kim Blaha, Lilien Blümel (1)

Das nächste Spiel der weiblichen A-Jugend findet am Sonntag, 09.12.18, um 12 Uhr bei der HSG Langen (Hans-Kreiling-Allee 15, 63225 Langen) statt.