hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

wE

Nachdem bis zum Frühjahr wegen Spielerinnenmangel nicht klar war, ob es in der kommenden Runde überhaupt eine wE der HSG geben wird, fanden sich glücklicherweise noch rechtzeitig einige Freundinnen und Klassenkameradinnen ein, so dass zwar keine Quali mehr, aber jetzt mit bis zu 16 Spielerinnen für die neue Hauptrunde gemeldet werden konnte. Womöglich trugen hier auch die Aktivitäten der HSG an den Grundschulen dazu bei.

Entsprechend dem Alter und durch die relativ vielen Anfänger gestaltet sich die Trainingsarbeit sehr grundlagenorientiert, aber die Mädels sind mit Begeisterung und Motivation dabei und erste Verbesserungen sind bereits erkennbar. Viel wert muss auch noch auf das Teambuilding und das Verständnis für die Erfordernisse eines Mannschaftssports - also auch Einstellung und Motivation - gelegt werden. Auch für manche Eltern ergibt sich dafür einiges Neues, aber die Zusammenarbeit aller Beteiligten wird sich sicher immer weiter verbessern. Schließlich besteht der weitaus größte Teil der Mannschaft aus dem jüngeren Jahrgang und hat somit zwei Jahre Zeit, sich an einen regulären Spielbetrieb in der E-Jugend zu gewöhnen.

Die Unerfahrenheit und das geringe Alter des Kaders waren auch in den beiden Vorbereitungsturnieren (drei weitere wurden leider von den Veranstaltern abgesagt) erkennbar, wir konnten dadurch aber umso mehr lernen und Erfahrung sammeln. Es stehen also viele Aufgaben und eine schwierige Runde vor der Mannschaft, aber die Kinder haben sicher genug Energie das alles gut zu meistern!