hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

 

Der Sommertraum geht weiter …

A-Mädels holen Hessentitel im Beach-Handball

 

Zu fast nachtschlafender Zeit machte sich am Samstag, 26.07.2022 der Bachgau-Tross auf in den Hochtaunus, wo die Mädchen der wA-Jgd. in Kelkheim im Final der HHV Beach Series antreten durften.

Pünktlich um 9:35 Uhr pfiff der Schiri zum Hochball in der ersten Partie gegen die JSG Bieber/Heuchelheim. Gegen den bereits bekannten Gegner konnten die Mädels locker aufspielen. Neben etlichen 2 Punkte-Toren konnten auch sandige Landungen nach spektakulären Einsätzen, Pirouetten-Tore von Sophie und starke Torfrauen bejubelt werden. Nach 10 Minuten ging die erste Halbzeit auf das Konto der HSG Bachgau. Nach kurzer Pause ging es zu den Klängen von „Fluch der Karibik“ in die zweite Halbzeit, die unsere markierte Amy mit einem Hüftwurf und somit 2 Punkten eröffnete. Nach gelungenem Kempa, auch ein 2 Punkte-Tor, kam es nach einem Wechselfehler zur doppelten Unterzahl auf Seiten der HSG Bachgau. Doch Sophie, als alleinige Abwehrspielerin der HSG Bachgau im Sand, entschärfte mit einem grandiosen Hechtsprungblock die Situation. In der 7. Minute nimmt die JSG aus Mittelhessen ein Time out, dennoch geht auch die zweite Halbzeit und damit der Sieg der Partie an die Bachgau-Mädels.

Die zweiten 2 x 10 Minuten im Sand absolvierten die Mädchen der HSG Bachgau gegen die Spielerinnen des SV Reichensachsen. Nach verlässlich, durch die Hochball-Chefin Lena, sicher eroberten Ball, hatten die Bachgau-Mädels erstmal etwas Pech im Abschluss. Doch nach einer starken Linda im Tor, trieben die als Shooter markierten Spielerinnen Amy und Lina, genauso wie Sophie per Pirouette, den Torzähler in die Höhe. Mit 10:22 Toren wurde die erste Halbzeit gewonnen. In der zweiten Halbzeit verwöhnten die Bachgau-Mädchen ihre mitgereisten Fans mit drei Kempa-Toren und auch Cintia dreht zur Pirouette auf. 9:26 Tore für die HSG Bachgau leuchtete es auf der Anzeige, als der Schiedsrichter die Partie beendete.

Im Halbfinale ging es gegen die JSG Dieburg/Großzimmern in den inzwischen stark staubenden Sand. Stetig trieben beide Mannschaften ihren Torzähler nach oben, wollten doch beiden Mannschaften ins Spiel um den Titel. Einige Unkonzentriertheiten ihrer Mannschaft ließen die Fans der HSG Bachgau am Spielfeldrand aufstöhnen. Umso größer war die Erleichterung als erneut beide Halbzeiten gewonnen werden konnten, beide mit 17:20 Toren.

Zum Finale um den Hessentitel wurde dann auf Platz 1 geladen, wo eine international beflaggte Tribüne, Kommentatoren und die Live-Übertragung aufgeboten wurden. Zum dritten Mal in 7 Tagen traf die HSG Bachgau auf die JSG Bieber/Heuchelheim. Eigentlich war man sich sicher … aber nach der Hochballeroberung durch Lena, schlichen sich technische Fehler ein. Der lange Tag, die viele Sonne und vielleicht auch ein bisschen Nervosität forderten ihren Tribut. Spielstark und kreativ ging die JSG früh mit 4:3 Toren in Führung. Mit 2 Punkte-Toren blieben die Bachgau-Mädchen dran, dennoch rief das Trainer-Duo Amely und Holger Blümel in der 6. Spielminute zum Time out. Wenige Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit gelang der Ausgleich zum 14:14. Doch auch der Trainer der JSG nutze nochmal die Möglichkeit seine Spielerinnen für den letzten Angriff einzustellen und rief zum Time out. Als das Schiedsrichter-Gespann zum Ende der Halbzeit pfiff, mussten die Mädels der HSG Bachgau mit 15:14 Toren zum ersten Mal eine Halbzeit an die Gegnerinnen abgeben.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Spielhälfte ließen die Bachgau-Mädchen keinen Zweifel daran, dass sie den Sieg der zweiten Halbzeit und damit ein entscheidendes Shoot-Out wollten. Trotz zu vieler Fehlwürfe trieben sie den Zähler stetig nach oben und hielten die JSG auf Abstand. Mit sicheren 10:16 Toren bei Halbzeitende hielten sie sich die Chance auf den Titel offen. Es ging ins Shoot-Out … abwechselnd traten je fünf Werferinnen ähnlich einem Penalty (im Eishockey) gegen die gegnerische Torfrau an.

Die JSG legte mit einem 2 Punkte-Tor vor. Wir legten mit einem sicheren 1 Punkte-Tor nach, 2:1 für die JSG. Nach den nächsten beiden Werferinnen leuchtete es 2:3 auf der Anzeige. Spannung pur. Nach dem Linda einen Torwurf der JSG-Werferin vereitelt hat, war die Freude auf Seiten der HSG groß. Nun hatten wir die Chance in Führung zu gehen, doch der Linien-Schiedsrichter ließ den Treffer nicht zählen und entschied auf „Kreis“. Es blieb bei 2:3 für die JSG. Plötzlich mit Amy im Tor, die mit ihrem entgegenlaufen die Werferin samt Torfrau aus Bieber/Heuchelheim so irritierte, dass diese mit ihrem Zurücklaufen die Chance auf einen Punkt zu Nichte machte. Vorteil Bachgau. Nervenstark zauberte Sophie nach einer gelungenen Pirouette den Ball ins Tor der JSG Bieber/Heuchelheim. 4:3 Führung für die HSG Bachgau. Nur noch wenige Fans hielten es im Sitzen auf der Tribüne aus, als jedes Team ihren letzten Schützen aufstellte. Amy zeigte sich als ausgebuffte Beach-Torfrau, kam auch der fünften Werferin aus Mittelhessen weit entgegen und zwang diese zu einem Stürmerfoul. Abpfiff. Sieg. Riesenjubel!!!

Das abschließende Foto zeigt sandgepuderte, erschöpfte, aber glücklich Mädels mit Urkunde und Glaspokal vom HHV. Die Qualifikation zur Deutschen Beach Meisterschaft U18 Mitte August gab es on top.

Wir sind stolz auf Euch und gratulieren zur Titelverteidigung!! Ihr seid MEGA!!

Es spielten, fieberten mit und freuten sich:

Isabella Samaan, Linda Hauch (beide Tor), Lina Herrig, Amy Blümel (beide markiert als Shooterinnen), Sophie Sauer, Emma Stock, Lena Markert, Cintia Riegel, Luana Wörner, Merle Papenberg, Melina Kinstler, die Coaches Amely und Holger Blümel, sowie alle mitgereisten und nicht mitgereisten Fans und die Verletzten und Kranken, denen wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen.

Genießt den Sommer. Wir sehen uns. In der Halle. Mit Harz. Danke.

 

 Bild App Beach Finale 2022