hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Herren 1

05.11.2022, LL Süd, H1, TGS Niederrodenbach – HSG Bachgau 08 27:29 (12:13)

Mit einigen Verletzungssorgen reisten unsere Männer zum Auswärtsspiel bei der TGS Niederrodenbach. Dennoch wollten wir natürlich die Punkte mit nach Hause nehmen und die Gastgeber in der Tabelle überholen.

Beide Teams legten einen sehr nervösen Start hin und es dauerte bis zur 5. Minute, ehe das erste Tor für uns fiel. Dennoch war schon hier zu merken, dass unsere Jungs an diesem Abend um jeden Ball kämpften und die TGS mit unserer offensiven Abwehr vor große Probleme stellten. Dementsprechend konnten wir immer vorlegen und gaben den Ton an. Mitte der ersten Halbzeit leisteten wir uns dann ein paar zu viele Fehlwürfe, die die TGS umgehend ausnutzte und nach gut 24 Minuten mit 10:8 in Führung lag. Doch unsere Jungs legten nochmal furiose fünf Minuten aufs Parket und konnten mit einer knappen 13:12 – Führung in die Halbzeit gehen.

Im zweiten Abschnitt dann das gleiche Bild. Unsere Männer gaben größtenteils den Ton an, schafften es aber zunächst nicht entscheidend davonzuziehen. Dementsprechend Stand es nach gut 40 Minuten 19:18 für uns. Nun folgte die stärkste Phase unserer Jungs und wir konnten bis zur 48. Minute auf 25:20 erhöhen und wir sahen wie der sichere Sieger aus. Doch eine doppelte Unterzahl unserer HSG ermöglichte es der TGS nochmal ins Spiel zurückzukommen. (27:25; 55. Minute). In den letzten Minuten zeigten wir aber nochmals unser Kämpferherz, fighteten um jeden Ball und konnten am Ende einen verdienten Sieg feiern.

Fazit:

Mit einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es uns die Punkte aus Niederrodenbach mitzunehmen. In jeder Situation merkte man unseren Jungs an, dass wir das Spiel heute gewinnen wollen und haben so auch die ein oder andere schwierige Situation überstanden. Dies gilt es nun mit in die nächsten Spiele zu transportieren, damit auch dort wieder gepunktet werden kann.

Es spielten: Raphael Neubeck (Tor), Michael Seidel (Tor); Niklas Hohm (2), Jan Ehrlicher (1), Marcel Ott (7/2), Christian Rollmann, Tim Rickmeyer (1), Oliver Ott (2), Max Bergtich (4), Leon Deboy (5), Jonas Wuth (3), Paul Kielmann (1), Joel Kullmann (1), Benjamin Geiß (2)