hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Allgemeine Berichte

Herren 2 mit neuem Trainer-Gespann in der kommenden Saison 2023/2024

Ab der kommenden Runde 2023/2024 starten die Herren 2 mit einem neuen Trainer-Gespann. Alisa Stickl wird neben ihrer Arbeit bei den Damen 1 auch bei den Herren 2 an der Seitenlinie stehen. Als spielender Trainer-Kollege steht ihr Matthias Schüßler zur Seite. Die beiden haben in den vergangenen drei Jahren sehr erfolgreich bei der HSG Aschaffenburg zusammengearbeitet und die Aschaffenburger dabei von der Bezirksliga A im vergangenen Jahr zum Aufstieg in die Bezirksoberliga geführt.

Mit der Entscheidung für Alisa Stickl und Matthias Schüßler startet die HSG einen spannenden Versuch. Durch die Doppelfunktion von Alisa möchte man den Herren- und Damen-Bereich besser miteinander vernetzen, um hier die Basis für die mannschaftsübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der HSG zu verbreitern und zu verbessern. Die zentrale Aufgabe im Bereich des Herren 2-Teams wird es weiterhin für Alisa und Matthias sein, junge Spieler aus der A-Jugend in den Kader zu integrieren und an den Aktiven-Handball heranzuführen und somit den Unterbau für die Herren 1 in der Landesliga weiter zu stärken. Ein positiver Effekt ist natürlich auch, dass Matthias als erfahrener Rückraumspieler auch auf dem Spielfeld mit unterstützen kann.

Alisa und Matthias wollen bei unserer HSG an die starke Zeit in Aschaffenburg anknüpfen und den Umbruch der Herren 2, der in den vergangenen zwei Jahren angestoßen wurde, erfolgreich umsetzen. Die HSG freut sich auf die Verstärkung neben und auf dem Platz für den Herren-Bereich.

Derzeit wird das Team interimsweise von Frank Rollmann trainiert. Zuletzt zeigte die Formkurve steil nach oben. Wir drücken für die restlichen Spiele der Saison beide Daumen für einen erfolgreichen Abschluss.

Alisa Stickl

WhatsApp Image 2023 01 09 at 23.09.34 1

1. Damen-Neujahrsturnier – ein voller Erfolg!

Erstmals, durch unsere Trainerin Alisa Stickl initiiert, reisten Gäste aus weiterer Ferne zum ersten Damen-Neujahrsturnier zu uns in den Bachgau an. Begrüßen durften wir die zweite Damenmannschaft des Thüringer HC (3. Bundesliga) und die ersten Damenmannschaften der Eintracht Frankfurt (Landesliga Mitte) und der TSG Estenfeld (Landesliga). Leider stand unsere Welzbachhalle an diesem Tag nicht zur Verfügung, doch auch die Pflaumheimer Turnhalle tat dem Spaß und der Freude am Sport keinen Abbruch.

Wir freuten uns, uns kurz vor der Rückrunde mit komplett unbekannten Mannschaften messen zu können, der Spaß und Mannschaftszusammenhalt stand dabei immer im Vordergrund. Mit vollbesetzter Bank startete das Turnier dann um 9 Uhr mit der ersten Partie unserer D1 gegen die Mädels aus Frankfurt. Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und niemand konnte sich absetzen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Bachgauer Ladies erstmals mit 4 Toren in Führung, konnten den Sack aber noch nicht frühzeitig zu machen. Zum Ende hin wurde es nochmal spannend, doch beim 20:22 holte man sich den ersten Sieg für diesen Tag. Zwischen den eigenen Spielen verfolgte man die der nächsten Gegner. Um 12 Uhr hieß es gegen die TSG Estenfeld voll aufs Tempo zu gehen und die Mannschaftsstärke auszunutzen. Mit schnellen Füßen in der Defensive und hohem Tempo nach vorne gewann man diese Partie ungefährdet mit 25:10. Neben der Heimmannschaft konnte sich auch der Thüringer HC II in seinen ersten beiden Partien durchsetzen und so kämpfte man im 3. Spiel um den Turniersieg. Kurzfristig sprang unsere K. Ebert als Torfrau für Gegnerinnen ein, da deren Torfrau sich im vorherigen Spiel am Knie verletzte. An dieser Stelle wünschen wir eine gute Besserung und schnelle Genesung! Die Mädels des Thüringer HC II laufen normalerweise in der 3. Liga auf, möglicherweise für uns etwas von Vorteil, dass sie beim Turnier auf das gewohnte Harz verzichten mussten. Die 2 Ligen Unterschied forderten den Kampfgeist zum Schluss nochmal heraus. Auch wenn es nicht für einen Sieg gereicht hat (20:15), ist man sehr zufrieden mit der Leistung, vor allem mit der tollen Zusammenarbeit in der Abwehr.

Die Ergebnisse der restlichen Partien ergaben folgendes Endergebnis.

  1. Platz: Thüringer HC II (beste Spielerin des Turniers: Dana Sophie Krömer)
  2. Platz: HSG Bachgau 08
  3. Platz: Eintracht Frankfurt (beste Torhüterin des Turniers: Laura Hofmann)
  4. Platz: TSG Estenfeld

Nach der zweiwöchigen Winterpause sind unsere D1 sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Jetzt gilt es, weiter an den Schwachstellen zu arbeiten, um gut vorbereitet in die Rückrunde zu starten. Ein großes Lob und besonderer Dank geht an unsere drei A-Jugendspielerinnen Lina Herrig, Merle Papenberg und Sophie Sauer, die uns tatkräftig unterstützt haben und sich auch im Damenbereich auf der Platte sehr gut bewiesen haben.

Wir bedanken uns beim Backhaus Bickert und dem Getränkeherbig für die Bereitstellung der Verpflegung. Allen Zeitnehmern, Schiedsrichtern und Helfern ein Dankeschön, denn ohne solche Positionen läuft ein Turnier nicht so toll und reibungslos ab.

Zuletzt geht ein riesen Dankeschön an alle ZuschauerInnen, die in die Halle gekommen sind, um uns zu unterstützen und an alle teilnehmenden Mannschaften für die fairen Partien und den Spaß, den wir an unserem Sport teilen, bis hoffentlich ganz bald! 

WhatsApp Image 2023 01 09 at 13.52.22

gelungene HSG-Weihnachtsfeier am Samstag, den 17.12.2022

Am vergangenen Samstag Nachmittag startete unsere Weihnachtsfeier pünktlich um 15 Uhr auf dem Vereinsgelände des TV Wenigumstadt. Wir trotzten den eisigen Temperaturen mit viel Kinderpunsch und Glühwein und stellten unseren zahlreichen Handballnachwuchs beginnend mit den Jüngsten vor. Den Weihnachtsmann hatten wir natürlich auch eingeladen und er beschenkte die Kinder mit Trinkflaschen mit Vereinslogo und eigenem Namen. Nachdem alle Mannschaften bis zur C-Jugend einen kurzen Überblick über sich gegeben haben, entwickelte sich eine lange Schlange am Stand der Wurstwerkstatt, die mit leckeren Würstchen und Pommes die Versorgung übernahm. Es war schön zu sehen, dass den meisten Kindern die Kälte nichts ausgemacht hat und sie sich nach der Bescherung nicht gleich auf den Heimweg gemacht haben, sondern mit ihren Mannschaftskameraden den Nachmittag verbrachten. Währenddessen vertrieben sich die Eltern bei einem Glühwein und einen Crepes im schützenden Zelt die Zeit.

Auch wenn der offizielle Start der Älteren erst ab 18 Uhr war, konnten wir erfreulich feststellen, dass schon vorher viele Aktive mit großem Interesse früher teilgenommen haben. So schafften wir einen fließenden Übergang und es zeigte sich, dass die HSG- Familie immer weiter zusammenwächst.

Im zweiten Teil der Weihnachtsfeier der B-, A-Jugend und Aktiven wollten wir nicht nur die Mannschaften kurz vorstellen, sondern auch ihre Kreativität und ihr Wissen abseits des Spielfeldes auf die Probe stellen. Im Viertelfinale stellten zwei Akteure pro Mannschaft pantomimisch Begriffe dar, während der Rest vom Team diese erraten musste. Im 1. Halbfinale sollten die Kontrahenten abwechselnd Teams der Frauen Handball Bundesliga aufsagen, was sich als sehr schwierig herausgestellt hat. Im 2. Halbfinale waren nun alle teilnehmenden Nationalmannschaften der Handball WM 2023 gefragt (Deutschland startet im Übrigen am 13. Januar gegen Katar um 18 Uhr). Im Finalspiel durften sich die Finalisten ein Lied aussuchen und mussten dazu eine Choreo improvisieren. Die Jury der Zuschauer stimmten mit ihrem Beifall über die Sieger ab und kürten die Herren 2 zu den Gewinnern zu unseren diesjährigen Weihnachtschallenge.

Der Abend war aber noch lange nicht zu Ende. Mit guter Laune, Musik und warmen Getränken trotzten wir den Temperaturen an den Feuertonnen weit unter der Nullgradgrenze. Alles in allem kann man von einem gelungenen Jahresabschluss sprechen und auf ein gesundes und sportlich erfolgreiches neue Jahr hoffen!
Vielen Dank nochmal an die Wurstwerkstatt für ihre kulinarische Versorgung und an den Förderverein der HSG Bachgau, die den Crepes-Stand besetzten.

Die HSG-Vorstandschaft bedankt sich, dass so viele dem Aufruf gefolgt sind und uns besucht haben. Auch ein großes Dankeschön an alle Helfer die zu dem Gelingen beigetragen haben.

200 Kinder bei Grundschulaktionstagen der HSG Bachgau 08 aktiv !

Erst Ringheim, dann Wenigumstadt und danach Mosbach. In dieser Reihenfolge klapperte die HSG die verschiedenen Grundschulen ab. Jeweils die 2., 3. und 4. Klassen durften in einer Doppelstunde den Handballsport näher kennenlernen.

Nach einem kurzen Aufwärmen, in dem man ein erstes Ballgefühl entwickeln konnte, wurden die Kindern in kleine Gruppen aufgeteilt. Die Gruppengröße betrug dabei meistens vier bis fünf Kinder. Nun haben sich die Kinder an den unterschiedlichsten Station gemessen: Werfen und Fangen; Zielwerfen; Koordination; Prellen und schnelle Richtungswechsel üben. Für jede Gruppe war ein Betreuer zuständig der die Kinder coachen konnte. Am Ende jeder Station konnte man Punkte erzielen. Bis auf das Zielwerfen liefen dazu alle Übungen auf Zeit. Voller Eifer kämpften die Schüler um jeden Punkt.

   
Als nun jede Gruppe alle Stationen durchlaufen hatte, ging es zum Abschlussspiel. Nachdem die Regeln grob geklärt wurden, legten die Teams schon los. Dabei wurde jedes Tor fest umjubelt und gefeiert.
Zum Abschluss gab es als Dankeschön für das tolle Mitmachen für jedes Kind noch einen Handballticker und eine Freikarte zu einem Heimspieltag der Aktiven. Uns von der HSG hat es wirklich sehr gefreut, dass bei diesen drei Schulen insgesamt mehr als 200 Kinder mitgemacht haben! Wir hoffen ihr konntet unsere Begeisterung an unserem Sport teilen und würden uns freuen, euch schon bald mal wieder in der Handballhalle anzutreffen.

Ein besonderes Dankeschön gilt auch den Helfern, die sich zum Teil von der Schule befreien ließen oder zum anderen dafür Zeit nahmen.

Aktivenbereich mit einheitlichen Warmlauf-Trikots ausgestattet!

Nachdem die Aktiven-Mannschaften der HSG Bachgau bereits seit mehreren Jahren mit einheitlichen Trainingsanzügen die HSG Bachgau 08 repräsentieren, gab es dieses Jahr ein gemeinsames Warmlauftrikot in den Auswärtsfarben des Vereins (weiß/orange).
 
Über 100 aktive Spieler und Spielerinnen, sowie die Trainer und Betreuer-Teams wurden von unseren Sponsoren ausgestattet.
Ein solches Sponsoring ist in diesen schwierigen Zeiten nicht selbstverständlich und wird von Seiten der HSG Bachgau 08 besonders honoriert.

Ein großes Dankeschön für die Unterstützung gilt an dieser Stelle den 4 Sponsoren:
- RM Dienstleistungen Rainer Metz Mosbach www.rm-immobilienservice.de
- ZEEEM E-Sports Gmbh Aschaffenburg www.zeeem.racing
- Elektrofachhandel Gerald Zahn Großostheim www.iq-elektrofachhandel-zahn.de
- Maxisport Aschaffenburg www.maxisport24.de
 
VIELEN DANK!

Herren 1.2 2

Foto Damen 1 2

Foto Damen 2 2

Bild H2 1


Erlebnistag mit der Bayrischen Sportjugend Kreis Aschaffenburg

Am Sonntag den 30.10.2022 durfte sich ein Großteil der männlichen C-Jugend mit weiteren HSG-Mitgliedern am Erlebnistag mit der BSJ Aschaffenburg beteiligen.

BSJ MC(1)

Auf dem abzuspulenden Tagesprogramm des Erlebnistages standen zwei Punkte. Zuerst der Besuch des Technikmuseums in Speyer und anschließend das Bundesliga Handballspiel der Rhein-Neckar-Löwen gegen Hannover / Burgdorf, was für uns ein besonderer Leckerbissen war.

Gemeinsam mit weiteren Sportgruppen des Landkreises starteten wir mit einem Reisebus pünktlich um 8°°Uhr von Aschaffenburg aus in Richtung Rheinland-Pfalz nach Speyer. Nachdem wir das Museum geentert hatten, erwartete unsere Reisegruppe jede Menge Informationen zu Hightech aus vergangenen Jahrzehnten. Diese wurden den Besuchern eindrucksvoll mit Infoschildern, Videos und einem IMAX Filmtheater vermittelt. Zu entdecken gab es riesige Dampflokomotiven, Automobile vergangener Zeiten, motorisierte Zwei-, Drei- und Vierrädern und noch mehr, sowie Schiffe und Flugzeuge aller Art.

BSJ MC(2)

In einem eigenen Hangar ist die Fläche größtenteils dem Thema Weltraum gewidmet, in dem alle Apollomissionen nachvollzogen werden konnten. Auch all unsere Deutschen Astronauten wie Jähn, Merbold, Reiter, Gerst und Maurer wurden überdimensional vorgestellt. Den größten Flächenanspruch hatte mit Abstand das russische Space Shuttle BURAN und eine Sonderausstellung der deutschen Rallye-Ikone “Walter Röhl“, die ebenfalls temporär im Hangar untergebracht war. Im Außenbereich gab es unzählige Flugzeuge, Schiffe und sogar ein U-Boot der Bundesmarine zu entdecken. Zum Publikumsmagneten entpuppte sich eine über dem Museum „schwebende“ in 20 Metern Höhe begehbarer Jumbo-Jet Boeing 747 und die Antonov An-22, die zu den zu den weltweitgrößten Propeller-Flugzeugen der Welt zählt. Sicherlich gab es viel zu erfahren, viel zu entdecken und viel zu bewundern, was technisch von der Menschheit bis heute alles schon entwickelt und erfunden wurde. Dies spiegelten die teils außergewöhnlichen und sehr beeindruckenden Exponate wider.

Zum zweiten Highlight des Tages fuhren wir nach dem Museumsbesuch auf direktem Weg nach Mannheim zur SAP-Arena, wo die Rhein-Neckar Löwen ihre Heimspiele austragen. Das Team der Gelben ist gespickt mit Nationalspielern wie Uwe Gensheimer, Patrick Grötzki, Juri Knorr oder Yannick Kohlbacher.

BSJ MC(3)

Pünktlich zur Eröffnungsshow eingetroffen, nahmen wir unsere Sitzplätze in den ersten Reihen ein. Unfassbar mit welchen Reizen der Zuschauer auf ein Handball Bundesligaspiel eingestellt wurde. Angefangen von nicht endenden LED-Werbebanden, die auch das Spielfeld im Intro farblich veränderte, die Pyrotechnik bei der Vorstellung der einzelnen Bundesligaprofis und die überdimensionale Surroundanlage, die Lautstärke neu definierte. Alle 8.000 Zuschauer inklusive der HSG-Abordnung wurden richtig eingeheizt auf die Begegnung des Tabellendritten gegen den Tabellenfünften aus Hannover, dass vom ehemaligen Bundestrainer Christian Prokop trainiert wird.

BSJ MC(4)

Das hochdramatische, kaum an Spannung zu überbietende Handball-Bundesligaspiel, fesselte unsere komplette HSG-Delegation, die Zeugen eines äußerst emotionalen Partie direkt am Spielfeldrand sein durften. In der spannungsgeladene Begegnung, in der die Niedersachsen sogar mit 4 Treffern im zweiten Durchgang enteilt waren, drehten die Gastgeber noch kurz vor dem krimireifen Spielende die Partie zum 32:31 Sieg gegen die Recken von Hannover / Burgdorf.

BSJ MC(5)

Freudestrahlend und überschwänglich traten wir anschließend wieder die Heimreise an. In lockerer Runde wurden in der Busfahrt die Erlebnisse des Tages untereinander und überkreuz lange ausgetauscht. Um 20°°Uhr landeten wir wieder an unserem Startpunkt des “Erlebnisreichen Tages“, der zur vollsten Zufriedenheit von allen teilnehmenden HSG Bachgau Mitglieder zu 100% bestätigt werden konnte.

Vielen Dank noch einmal die Verantwortliches des Aschaffenburger BSJ für die sehr gute Organisation und Durchführung des Tages, der uns allen sicherlich sehr lange in bester Erinnerung bleiben wird.