hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Zum nächsten Auswärtsspiel fuhren wir zum bis dato ungeschlagenen Tabellenführer HSG Sulzbach/Leidersbach. Mit unserem souveränen Sieg von letzter Woche im Rücken, wollten wir auch an diesem Tag etwas Zählbares mitnehmen. Daher gingen wir auch mit der entsprechenden Einstellung an den Start. Leider sah man von Anfang an, dass es dieses mal kein Selbstläufer wird. Die Hausherren fanden immer wieder die Lücken und ihre freien Mitspieler in unserer Abwehr und konnten dadurch einfache Tore erzielen. Am Anfang der Partie konnten wir mit unserem Angriffsspiel noch das Spiel offen gestalten. Bei einem Stand von 07:06 in der 14. Minute stellten sich die Gastgeber auf unser Angriffsspiel ein und dadurch produzierten wir immer wieder einfacher Fehler bzw. Fehlwürfe. Dadurch konnten sich die Sulzbach/Leidersbacher immer mehr absetzten und mit einem Stand von 17:10 in die Pause gehen.

In der Pause wurde die zu offene Abwehr und das nicht druckvolle Angriffsspiel besprochen. Dies wollten/mussten wir umstellen, um doch noch was zu erreichen.

Dies gelang uns leider an diesem Tag nicht. Wir konnten nicht genügend Druck sowohl in der Abwehr als auch im Angriff aufbauen, um noch die Tordifferenz von der 1. Halbzeit zu verringen. Dadurch errangen die Hausherren ein ungefährdeten und verdienten 35:24 Sieg.

Fazit:

Bei diesem Spiel hat sich wieder gezeigt, dass wir im Stellungsspiel bei einer stärkeren Abwehr nicht den notwendigen Druck aufbauen können. Dadurch können wir nicht die Lücken in die Abwehr reisen, um alle Positionen in Zehne setzten zu können. Was auch die Torverteilung wieder spiegelt. Daran müssen wir weiterhin hart im Training arbeiten.

Es spielten: Tino Göbel (Tor), Jonas Ewald (Tor), Jens Stenger, Steffen Wagner (2 Tore), Christian Zahn, Felix Vorstandlechner (6 Tore), Marvin Seidel (3 Tore), Jan Schäfer, Felix Barth, Felix Pomadt (9 Tore), Dominic Schaad, Matthias Mühlhof (4 Tore), Max Hauck