hsg_logo_header.png
  • website_V1.jpg

Zu unserem letzten Auswärtsspiel vor der Winterpause fuhren wir nach Bürgstadt, mit dem Ziel, die nächsten zwei Punkte einzusammeln. Doch uns war bewusst, dass es eine schwere Partie werden wird. Folglich wollten wir konzentriert zur Sache gehen. Zu Beginn konnten wir eine konzentrierte Abwehrleistung zeigen, jedoch konnten wir dies nicht im Angriff nutzen. Der TV Bürgstadt, stellte ebenfalls eine gute Abwehr, gegen die wir uns sehr schwer taten. So sahen wir uns in der 17. Spielminute bei einem Spielstand von fünf zu zwei gezwungen, ein Team Time-Out zu nehmen. Doch auch in der Folge konnten wir nicht wirklich gute Chancen kreieren, teilweise nutzten die Gegner unsere Ballverluste für einfache und schnelle Gegentore. So setzte sich der TV Bürgstadt zur 25. Spielminute auf 12:4 ab. Bis zur Halbzeit, schafften wir es weiterhin nicht, uns gute Chancen zu erspielen. So gingen wir mit einem Halbzeitstand von 14:5 in die Pause. Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns fest vor, eine Reaktion zu zeigen. Zum einen wollten wir disziplinierter und konzentrierter im Angriff zur Sache gehen um uns bessere Chancen zu erarbeiten und in der Abwehr mehr als Team zu fungieren.

Doch auch in der zweiten Halbzeit, konnten wir dies nicht umsetzen. So baute der TV Bürgstadt seine Führung weiter aus und konnte bis zur 40. Spielminute mit 19:8 in Führung gehen. Spätestens jetzt ließen wir die Köpfe hängen und ließen einige Leichtsinnsfehler zu, sowie unnötige Zeitstrafen gegen uns, die uns das Leben zusätzlich erschwerten. So konnten wir bis zum Spielende keine vernünftige Reaktion zeigen. Letztendlich gewann der TV Bürgstadt verdient 25:12.

Fazit: An diesem Tag hatte einfach jeder einen schlechten Tag. Sowohl die Abstimmung in der Abwehr, als auch im Angriff und die Chancenverwertung der wenigen Möglichkeiten waren an diesem Tag einfach nicht da. Jetzt heißt es im Training und in dem letzten Spiel vor der Winterpause eine Reaktion zu zeigen, dass das ein Ausrutscher war.

Es spielten: Christian Sloboda, Jens Stenger (1), Christian Rollmann (1), Christian Zahn (5), Roland, Koch, Marcel Struck , Felix Vorstandlechner, Moritz Scherbaum, Marius Bernhardt, Tino Göbel, Lucas Linke, Felix Barth, Felix Pomadt (2) und Matthias Schüssler (2)